Am Montag 22.10.2018 durften wir einen jungen Mann bei uns begrüssen, für den es ein Traum ist mit uns Musik zu machen.
Ja, du hast richtig gelesen:  Mit uns. 😊

Sein Name ist Pol.
Pol kam nicht alleine, sondern er brachte noch seine Mutter, Schwester und Betreuerin mit.

Und es sei gesagt, Pol spielt das beste Instrument überhaupt: Trommel.
Ja, liebe Bläser, das ist so. Aber das kann man eben nur beurteilen, wenn man dieses wunderbare Instrument leidenschaftlich und mit all seinen 1000 Facetten gespielt hat und dabei die wichtigste Erkenntnis des Lebens gewonnen hat: dass ein paar Blasen an den Händen weniger stören, als eine vor Blut triefende, aufgeschwollen und geplatzte Lippe. 😊
Soviel zu meinem musikinstrumentalischen Exkurs über die differenzierende Spielweise verschiedenster Instrumente und deren Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Doktorarbeit ich komme!

Nun aber zurück zu Pol. Der sich in mitten des Rhythmus platziert hat und für den die Proben nun beginnen könnten. Betonung auf könnten. Denn klar muss der Spielleiter noch elend lang über seine Bedürfnisse und das anstehende Probeweekend labern (komisch ich höre immer nur: mimimimimimimimimi.) Pfiff…. Ah jetzt geht’s los.

Und zu Pols bedauern starten wir auch noch zuerst mit der Tonleiter.
Aber so viel Ordnung muss sein. 😊

Und kaum war die Tonleiter gespielt und wir mit unserem ersten Lied starteten, wanderte mein Blick gespannt zu Pol.
Pol war so fasziniert von unserer musikalischen Darbietung - oder doch eher von diesen vielen neuen, lauten und manchmal schrillen Eindrücken, - dass ihm doch gleich das Mitspielen entfallen ist. Aber ich habe das Gefühl das war in dem Moment nicht so schlimm. Er strahlte über das ganze Gesicht und man merkte, dass es ihm viel bedeutete ein Teil von uns zu sein.
Und für uns zählt, dass wir Pol einen Wunsch erfüllen konnten!

Und wisst ihr was, Pol wird uns nächsten Montag wieder tatkräftig mit seiner Trommel unterstützen!

Lieber Pol
Es war schön, dass du bei uns warst und wir freuen uns sehr, dass du nächsten Montag wieder zu uns kommst!
Du bist immer herzlich willkommen!

Nun bleibt mir – eurem Schreiberling – nur noch, euch eine gute Woche zu wünschen…

Liebe Grüsse
euer Schreiberling